Berichte & Fotos von den letzten Veranstaltungen

Schützenfest 2022

Sven Howe ist neuer König

des Schützenvereins

 

Der Schützenverein Eversen hat sein 125-jähriges Bestehen mit einem kleinen Fest am vergangenen Freitag gefeiert. Der Vorsitzende Peter Schadt freute sich über die kontinuierlich positive Entwicklung. Rund 150 Gäste aus der Region nahmen am Festakt teil.

 

 

„Ein Jubiläum ist eine Zeit, um die Freuden von heute, die Erinnerungen von gestern und die Hoffnungen von morgen zu feiern.“ Dieses vom Vorsitzenden Peter Schadt ausgesuchtes  Zitat des amerikanischen Humoristen Simeon Joseph Perleman (1904-1979) zur Jubiläumsfeier des Schützenvereins Eversen  fasst all das zusammen, was wohl einen Verein ausmacht.

 

 „Das Schützenwesen ist hier in Eversen  schon weit vorher gepflegt worden, wie es auf alten Königsscheiben noch zu lesen ist“, erläuterte Schadt. Wenn man von den Kriegsjahren einmal absehe, habe es doch immer eine kontinuierliche Weiterentwicklung des Vereins gegeben. Die Mitgliederzahl steige aktuell nicht ständig an, zurzeit mit einem Stand von über 117 Mitgliedern in der etwa 400 Einwohner zählenden Ortschaft.

 

Aus der Tradition heraus habe in den vergangenen 25 Jahren der Fokus auf dem sportlichen Schießen gelegen, erzählte der Vorsitzende. Durch die Umstellung auf elektronische Anlagen im Luftdruckbereich sei der Schießsport moderner und noch attraktiver gestaltet worden, erläuterte Vereinsschießsportleiter Maic Hogrefe. Das Ergebnis sei die Teilnahme von Sportschützen an Kreismeisterschaften in verschiedenen Altersklassen.

 

„Das alleine ist nur in einer Gemeinschaftsleistung zu bewerkstelligen und deshalb möchte ich mich hier noch einmal besonders bei den vielen Helfern sowie beim Gemeindebürgermeister Rainer Henke bedanken“, so Schadt. Die Zusammenarbeit mit der Gemeinde klappe hervorragend.

 Das wurde auch in den Grußworten vom Bürgermeister Rainer Henke sowie Holger Bahrenburg  seitens der Samtgemeinde Sottrum sowie dem 1ten Vizepräsidenten des Kreisschützenverbandes Rotenburg/Wümme, Herbert Clemens, deutlich. Gratulationen und Geschenke gab es auch von Christine Hestermann, Vizepräsidentin des Niedersächsischen Sportschützenverbandes (NSSV).

 

Sven Howe ist neuer König des Schützenvereins Eversen,

dass er sich gegen seine 12 Mitbewerber auf den begehrten Titel durchgesetzt hatte, machte Kommandeur Andreas Leygraf während der Proklamation klar.

 

Ausschießen des Jungschützenkönigs, Kampf um die Königsehre, Katerfrühstück: Das Programm hatte einiges zu bieten. Letzteres nutzten die Schützen, um die Vergehen des vergangenen Jahres zu ahnden. Für den einen oder anderen bedeutete das einen tiefen Griff in die Geldbörse.

In Begleitung den  Fanfarenzug Vorwärts Elsfleth , der Rundmarsch zu den alten Majestäten. Der Nachmittag war den noch amtierenden Königshaus vorbehalten,

bei Kaffe und Kuchen klangt der Samstagnachmittag aus.

 

Am Samstagabend hieß es erneut Antreten im Festzelt, diesmal zur Übergabe der Pokale und Proklamation der neuen Könige. Und wieder einmal stellten die Schützenherren ihr Können unter Beweis.

 

Neben Howe´s Proklamation gab es noch weitere Titelträger: Birute Niemöller ging als neue Vizekönigin aus dem Stechen hervor. Sven Howe sicherte sich zudem den Pokal „König der Könige“ und den Seniorenpokal.

 

Angelo & Birute Niemöller sicherten sich den Familienpokal. Bei der Jugend holte sich Niclas Bunge den Titel des Jugendkönigs. Vizejugendkönig wurde Finn Bredehöft und Kinderkönig wurde  Max Kalle Hogrefe .

 

Max Kalle Hogrefe gewann das Preisschießen im Laser & Luftgewehrbereich vor Niclas Bunge und Angelo Niemöller.

 

Bei den Schützen wurde mit dem Kleinkalibergewehr geschossen. Die ersten Preise gingen an Axel Hustedt , Rainer Girod und Peter Schadt.

 

 

Der Vorsitzende nutzte auch die Gelegenheit, im Rahmen des Festaktes am Sonntag, langjährige Mitglieder für folgende Jahre zu ehren:

 

2022

Für 50-jährige Mitgliedschaft wurde Gunda Girod ausgezeichnet. Seit 40 Jahren halten Arnold Bouillon & Sven Howe die Treue. Christa Söhngen-Eilers sowie Marlies & Siegfried Allermann wurden für 25-jährige Mitgliedschaft und Maren Willenbrock für 15 Jahre ebenfalls geehrt.

 

2021

Wilhelm Alt und Albin Baumann gehren dem Verein seit 60 Jahren an. Für 50-jährige Mitgliedschaft wurden Gunda Renken, Renate Tillmann ausgezeichnet Rosemarie Baumgarten , Astrid Kiel halten seit 40 Jahren die Treue. Birgit & Andreas Friedeberg wurden für 25-jährige Mitgliedschaft sowie Elke Corde für 15-jährige Mitgliedschaft ebenfalls geehrt.

 

2020

Seit 60 Jahren gehört Georg Gebers dem Verein an. Für 50-jährige Mitgliedschaft wurden Hans-Hermann Lange, Wilfried Lange ausgezeichnet. Karin Alt, Sigrid Baumann, Heiko Behrmann, Bernd Cordes, Ute Frese, Werner Kiel, Alexander Rothe und Ruth Schnalke halten seit 40 Jahren die Treue.

 

Ein weiterer Höhepunkt des Schützenfestes war die Verhandlung des Kriegsgerichtes. Es tagt seit einigen Jahren in neuer Form und bestraft kleine Vergehen der Schützen gnadenlos. Micheal Schumann verurteilte die Angeklagten auf Hochdeutsch.

 

 

„Das Fest verlief insgesamt sehr harmonisch, vor allem der Königsball lockte viele Gäste an, die bis in die Nacht feierten. Wir würden uns aber freuen, wenn sich noch mehr Everser und Ahauser Bürger an den Feierlichkeiten beteiligen würden. Das Fest ist auch für Neubürger eine gute Gelegenheit, Nachbarn besser kennenzulernen“, heißt es aus dem Verein.

„Es war ein schönes Fest“, betont Sprecher Daniel Sündermann. „Unser Festausschuss hat wieder einmal gute Arbeit geleistet und ein tolles Programm auf die Beine gestellt. 

 

Endergebnisse Schützenfest 2022
ergebnisheft.pdf
PDF-Dokument [24.9 KB]
Druckversion | Sitemap
© Schützenverein Eversen e.V.